Spaces & Traces „Planie 22 #08366-S7“. Fineartprint auf PVC, 150 x 100 cm.
Jahresausstellung der Mitglieder der arTÜthek in der Glashalle und im OG1 des Landratsamts Tübingen. Kunstsalon: Donnerstag, 21. Juni 2018 um 18:30 Uhr. Dauer der Ausstellung: 18.06. bis 27.07.2018 werktags von 8 bis 18 Uhr.



EXHIBITION 2

„Big Space & Close Up“. Gemeinsame Ausstellung mit Ute Kroll. Kunstverein Böblingen, Künstlerhaus Altes Amtsgericht, Schlossberg 11, 71032 Böblingen.
Vernissage: Sonntag, 01.07. 2018 um 17 Uhr. Einführung Dr. Günter Baumann. Dauer der Ausstellung: 01.07. bis 29.07.2018. Öffnungszeiten: Mittwoch 09:30 bis 12:00 Uhr, Sonntag 14:00 bis 17:00 Uhr und nach Vereinbarung. Kunstgespräch Mittwoch, 18.07.2018 19:45 bis 21:00 Uhr
Ich beziehe mich mit meiner Fotografie in Ausschnitten auf die Malerei Ute Krolls, in denen sie in großen Gesten auf virtuose Art ihre Tusche- und Gouachefarben zum Fließen bringt und lasse daraus eigenständige Bilder entstehen.



EXHIBITION 3

„Das Goldberg Prinzip: Neptun 1, 2, 3.“ Natürliches Wasser. Kultiviertes Wasser. Misshandeltes Wasser. Triptychon, Fineart-Prints auf Alu Dibond, jeweils 80 x 120 cm.
Gruppenausstellung „Neptunvariationen“. Anlass ist der 70. Jahrtestag des Wiederaufbaus des Tübinger Marktbrunnens, Symbol der deutsch-französischen Freundschaft. Vernissage: Sonntag, 08. 07. 2018, 11 Uhr. Dauer der Ausstellung: 08. 07. bis 17. 08. 2018. Geöffnet zu den VHS-Öffnungszeiten.
Neptun war ursprünglich auch der Gott der fließenden Gewässer. Diesen Aspekt habe ich in meine Fotografie-Arbeit in Form eines Triptychons in meiner ganz besonderen Technik (Goldberg-Prinzip, basierend auf die musikalische Form und Struktur deskanonischen Kontrapunktes in Bachs Goldberg-Variationen) einfließen lassen. Die zugrundeliegenden Aufnahmen entstanden an den durch Tübingen fließenden Bächen und Flüssen Goldersbach, Ammer, Steinlach und Neckar und am Neptunbrunnen auf dem Marktplatz Tübingen.



WORK 1


Projekt „SPACES & TRACES“. Chile. Santiago, Coquimbo, Temuco.



WORK 2


Projekt „SPACES & TRACES“. Metzingen. Henning Areal.



WORK 3


Projekt „SPACES & TRACES“. Planie 22. Reutlingen.

TANDEMS


Thoughts On Tandems by Bernd Haussmann

Tandems sind 2:
2 Künstler; 2 unterschiedliche Medien; 2 Ansichten, Einsichten, Aussichten, 2 Ansätze und 1 Ziel. Tandems sind 2 (oder mehrere) Kräfte, die sich unterstützend und ergänzend in die gleiche Richtung bewegen.Tandems sind Erfindungen und Findungen. Das fotografische Finden in der sichtbaren Umwelt (Werner Trotters) wird zur Bestätigung meiner erfundenen Bilder.

Tandems ist Dialog.
Ein kreativer Austausch, nicht nur zwischen dem Betrachter und den Bildern, sondern auch zwischen den Künstlern (siehe Jeffrey Deitch: “The Visual Essay”). Tandems sind die Bilder im Kopf des Betrachters. Resultierend aus der Choreographie des Arrangierten werden Verbindungen geschaffen, die das Denken und Fühlen des Betrachters lenken. Ohne eine bestimmte Sichtweise zu diktieren, sondern in einem offenen Dialog mit dem Bildlichen.

Projekt anschauen unter:
www.blurb.de/search/site_search?search=werner+trotter



ABOUT ME

#08019-S7     /     #08018-S7     /     #08021-S7


Die Erfahrungen und Anforderungen als Grafik-Designer, als freier Maler und Zeichner und die ständige Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst, auch in jahrzehntelanger Zusammenarbeit und im Dialog mit Bernd Haussmann, Studienfreund und erfolgreicher, in USA lebender Künstler, waren prägend und stilbildend für meinen künstlerischen Blick. Sie sind verantwortlich für den Entschluss, das daraus entstandene kreative Potential zu kanalisieren und es zum Mittelpunkt meines Schaffens zu machen als freier Künstler.

Nicht zuletzt auch für die Entscheidung, die Kamera als Werkzeug für meine bildnerische Ausdrucksweise zu wählen. Sie ist mein Pinsel und meine Farbpalette, der Transformator von Spuren menschlicher Existenz zu neuen, malerisch abstrakten Bildwelten. Immer mit der Distanz der fotografischen Linse und der Nähe zu meiner künstlerischen Intention.

„Was ist das Schwerste von allem? Was dir das Leichteste dünket: Mit den Augen zu sehn, was vor den Augen dir lieget.“ Johann Wolfgang von Goethe


Ausstellungen 2014
„Tunnel Vision“
Einzelausstellung, Unterführung Steinlachallee/Karlstraße Tübingen und Landratsamt Tübingen

„Künstler der arTÜthek“
Gruppenausstellung, Landratsamt Tübingen

Ausstellungen 2015
„Heimspiel“
Gruppenausstellung, Kunst Reutlingen 2015, Kunstverein und Städtische Galerie Reutlingen

„onethousandyellow“
Einzelausstellung, Galerie der Stadt Sindelfingen

„Trialog“
Ausstellungsprojekt, Stadtbücherei Tübingen: 3 Fotografen, 3 Positionen, 3 Begegnungen

Ausstellungen 2016
„Alte Spinnerei Wannweil“
Einzelausstellung, Batteurgebäude Alte Spinnerei Wannweil

„The Nucleus Project“
Ausstellungsprojekt, Konzept Bernd Haussmann, Fotodesign und Realisation Werner Trotter

„Künstler der arTÜthek“
Gruppenausstellung, Landratsamt Tübingen

„Alles. Muss. Weg.“
Einzelausstellung Kulturhalle Tübingen

„Zweiklang.“
Einzelausstellung Musikschule Tübingen

Ausstellungen 2017
„UNTEN.MITTE.OBEN. – Kindlersche Fabrik“
Einzelausstellung Schloß Gomaringen

„Künstler der arTÜthek“
Gruppenausstellung, Landratsamt Tübingen

„Mensch – Maschine. Künstler im Dialog mit dem Stadtmuseum“.
Gruppenausstellung, Stadtmuseum Tübingen / Crona Kliniken Tübingen

 



CONTACT

Werner Trotter Fotografie · Baumwiesenweg 33 · 72074 Tübingen
dialog(at)trotter-fotografie.de